Allgemein,  BLOG

So planst du deinen Urlaub auf Kreta richtig

Was du unbedingt vor deiner Kreta Reise wissen solltest

Kaum eine Frage an uns kommt häufiger, als die zu regionalen Tipps für Restaurants, Schnorchel-Spots usw.. Fragen, die wir oft nur schwer und mit Recherche beantworten können. Denn Kreta ist super groß und vielseitig und selbst wir entdecken immer wieder neue Plätze. Aber auch unterschätzte Entfernungen von “gerade einmal” 150km von deiner Unterkunft zum nächsten Traumstrand können trotz Mietwagen zu einem anstrengenden Tagesausflug werden. Denn die Straßenverhältnisse sind oft schlecht und auch für Fußwege musst du im Gelände viel Zeit einplanen. Eine Autofahrt vom Westen in den Osten dauert mindestens einen halben Tag. Du solltest vor deiner Buchung für den Urlaub auf Kreta also ein wenig recherchieren und dir ungefähr im Klaren sein, was du von deiner Reise erwartest. Gerade für Kreta-Neulinge kein einfaches Thema.

Um dir ein grobes Bild zu verschaffen, was dich wo erwarten könnte, haben wir Kreta einmal in die vier Himmelsrichtungen geteilt und berichten dir die Pro`s und Kontra`s der jeweiligen Regionen. Außerdem verraten wir ein paar Geheimtipps zu einsamen Buchten und leckeren Tavernen. Mit unserer Hilfe wird dein Urlaub auf Kreta zu einem unvergesslichem Erlebnis.

OSTKRETA

Der wohl entspannteste Teil von Kreta

Kommen wir gleich zu meinem Lieblingsteil der Insel: Der wunderschöne und zugleich so herzliche Osten Kretas. Der vielleicht deutlichste Unterschied zum restlichen Teil der Mittelmeerinsel ist das geringe Aufkommen von großen Hotelanlagen. Der Tourismus spielt hier im Vergleich zu den anderen Regionen noch eine eher untergeordnete Rolle. Der Osten ist vor allem bekannt für die Landwirtschaft. Die Olivenölproduktion, aber auch Exportgemüse stehen hier ganz oben auf der Liste. Natürlich findest Du auch hier kleine Urlaubsorte und beliebte Strände, die kommerziell genutzt werden, aber du findest eben auch kleine einsame Buchten, traumhaft schöne Dörfer und ganz viel Ruhe. Je weiter du dich von den größeren Städten Agios Nikolaos und Sitia in Richtung Ostzipfel entfernst, desto einsamer werden auch die Straßen. 

Besonders auffällig ist auch die herzliche Gastfreundschaft der Ostkreter. Beispielsweise in Tavernen wirst Du freudig umsorgt und bist nicht einer von tausenden Touris, die schnell abgearbeitet werden. Aber im Osten Kretas kommt es auf die Geheimtipps an. Hier bekommst du einsame Sandstrände, kannst mit den Einheimischen wandern gehen oder wunderbar schnorcheln, wenn du weißt wo…

Eine der einsamen Buchten von Itanos

Unsere Tipps für den Osten von Kreta

Baden am karibischen Strand von Xerokampos. Hier erwartet dich weißer, feiner Sand und türkis-blaues Meer, das nur langsam tief wird.

Naturwellness am Ammoudi Beach. Hier kannst du dich mit echter Heilerde einreiben und danach ins Meer hüpfen.

Wandern in der Richtis Schlucht. Inmitten der Schlucht wartet ein Wasserfall auf dich, der mit seinem Süßwasser das ganze Jahr für eine bunte Flora und Fauna in der Schlucht sorgt.

Schnorcheln am Strand von Itanos. Nicht weit vom bekannten Palmenstrand von Vai findest du einsame Traumbuchten, die perfekt zum Schnorcheln sind. Kleiner Extra-Tipp für die Fahrt: Kurz vor dem Parkplatz kannst du von einer ganz lieben Frau frische Baby Bananen und noch viel mehr tolle Dinge direkt von der Plantage kaufen. Da solltest du unbedingt mal anhalten.

Eine Tour durch das wunderschöne Dorf Pefki

Weitere Tipps im Osten von Kreta:

Elounda (GoogleMaps) · Besichtigung der letzten Leprakolonie Spinalonga (Google Maps) · Abendessen in Mochlos · Ierapetra · Eine Bootstour nach Chrissi Island (GoogleMaps) · Vai Palm Beach · Erimoupolis · Der lange Strand von Makri Gialos (GoogleMaps) · Kato Zakros (GoogleMaps) · Dinner im wunderschönen Dorf Pefki (GoogleMaps)

Westkreta

Der vielleicht schönste Teil von Kreta

Gemessen an der Vielzahl seiner Traumstrände, muss man wohl sagen: Der wahrscheinlich schönste Teil von Kreta liegt im Westen. Mit einem Mietwagen und etwas Kondition kannst du hier theoretisch innerhalb eines Tages gleich zwei der 25 besten Strände der Welt (Tripadvisor) besuchen. Als wäre das nicht genug, findest du hier eine der größten Schluchten Europas und mit Chania eine venezianische Altstadt, in derer Schönheit du dich ganz schnell verlieren kannst. Im Westen von Kreta bekommst du theoretisch alles, was man für einen umfangreichen Urlaub auf Kreta benötigt. Sowohl das volle All Inklusiv Touri-Programm als auch einsame Buchten und real Cretan Lifestyle inmitten von Olivenplantagen. Davon aber manchmal so viel, dass die unterschiedlichen Vor- und Nachteile oft Tür an Tür liegen. Besonders entlang der Küste hat man schnell den Eindruck, dass das gesamte Leben der Kreter auf den Tourismus zugeschnitten wurde. Tavernen reihen sich an Minishops und Souvenirläden. Alles wirkt ein wenig hektischer, als beispielsweise im Osten oder Süden der Insel. Das ist nicht unbedingt schlecht, nur eben nicht jedermanns Sache.
In einem der größten Urlaubsorte, wie zum Beispiel Platanias oder Georgioupoli kannst du gern zwei Wochen verbringen, ohne dass dir langweilig wird. Suchst du mehr nach Ruhe, musst du dich wohl ins Landesinnere verkrümeln.

Willst du einen der Top-Strände nicht gleich mit hunderten anderen teilen, musst du sehr früh aufstehen. Dafür bekommst du jedoch garantiert einen Anblick, den du so schnell nicht vergessen wirst.

Der hintere Teil von Elafonisi am frühen Morgen

Unsere Tipps für den Westen von Kreta

Elafonisi, Balos und auch Seitan Limania zählen zu den absoluten Top-Stränden von Kreta. Weniger besucht und darum um einiges entspannter sind die Sandstrände von Paleochora oder auch Falassarna. Hier kannst du problemlos einen Rundum-Happy-Strandtag verbringen.

Wenn du auch ein bisschen echtes Kreta-Leben mitnehmen willst, besuch doch mal einen der Wochenmärkte bei oder in Chania. Dort bekommst du übrigens auch das leckerste Gemüse der Insel zu einem unglaublich fairen Preis.

Wenn du einen Ausflug zum rosafarbenen Strand von Elafonisi planst, solltest du unbedingt eine Taucherbrille mit Schnorchel einpacken. Auf der Halbinsel, hinter dem kommerziell genutzten Teil des Strandes, kann man stundenlang die spannende Unterwasserwelt Kretas auskundschaften.

Zum Frühstück in den kleinen Gassen von Chania

Weitere Tipps im Westen von Kreta:

Baden in Sougia (GoogleMaps) · Die weiße Kapelle von Georgioupoli (GoogleMaps) · Baden in Stavros · Wandern durch die Samaria Schlucht · Baden in Chrissi Akti (GoogleMaps) · Stand-up Paddling in der Bucht von Kalathas (GoogleMaps) · einen Surfkurs bei Kato Stalos (GoogleMaps) · am Strand von Gerani entspannen (GoogleMaps) · Eine kleine Kirche im Felsen: St. John Cave in Kissamos (GoogleMaps) · Breakfast im Ginger Concept (Chania) (GoogleMaps) · Snacks am Meer im Cactus Coffee Kalyves (GoogleMaps)

Südkreta

Der vielleicht wildeste Teil Kretas. 

Im Süden von Kreta ist die ohnehin abwechslungsreiche Vegetation besonders vielseitig. Während du in den Bergen oft kilometerweit an Feldern von Bergkräutern entlang fährst, findest du in Küstennähe viele Strände, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Die Touristenorte im Süden sind im Vergleich zum Nordwesten Kretas eher klein. Einzig Plakias ist bekannt dafür, besonders bei Pauschaltouristen beliebt zu sein.

Für mich recht auffällig, im Süden ist der Anteil der deutschen Touristen besonders hoch. Sogar viele der Einheimischen können sich mit dir auf deutsch unterhalten. 

Richtig gut an der Gegend gefällt mir, dass man eigentlich alle 30km (manchmal auch noch viel schneller) einen anderen wunderschönen Strand ansteuern kann, der sich von seinem Nachbarn komplett unterscheidet. Und selbst keiner der auch beliebten Strände wie zum Beispiel Matala und Agia Galini, ist so überlaufen, dass man das Gefühl hat, hier könnte es eng werden

Sonnenaufgang am Red Beach bei Matala

Unsere Tipps für den Süden von Kreta

Wenn du zwischendurch Lust auf einen ganz besonderen Snack hast, musst du unbedingt einmal einen Sfakian Pie probieren. Das ist eine mit Myzithra-Käse gefüllte Pita, die mit regionalem Thymianhonig serviert wird. Suuuuper-lecker!

Eine Bootstour (oder Wanderung) nach Loutro mit Zwischenstopp am Sweet Water Beach. Zwei super unterschiedliche Ziele, perfekt für einen Tagesausflug in der Region Chora Sfakion.

Träumen am Dünen-Strand von Agios Pavlos. Diese atemberaubende Bucht ist wirklich einzigartig auf Kreta. Hier kommst du nicht zum Baden hin, sondern um dich einfach nur von der Schönheit der Insel umhauen zu lassen. Suchst du dann doch noch einen feinen Sandstrand, ist Triopetra nur eine knappe halbe Stunde Autofahrt entfernt.

Die besten Kräuter und Tees der Insel kaufen. Wenn du mal in der Nähe bist, solltest du unbedingt einen kleinen Stopp bei Botano oder dem Maravel Garden einlegen. Hier bekommst du wunderbare Naturprodukte, die du als Andenken von deinem Urlaub auf Kreta mitnehmen kannst.

Sweet Water Beach und Triopetra

Weitere Tipps im Süden von Kreta:

Die Burgruinen von Frangokastello und eine Pizza Choriatiki im Kali Kardia (GoogleMaps) · Schnorcheln am Calypso Beach (GoogleMaps) · träumen am paradiesischen Preveli Palmenstrand · Wandern in der Kourtaliotiko Gorge · Wandern durch die Schlucht von Agio Farago · Zum Dinner in Mikes Tavern in Pitsidia (GoogleMaps)

Nordkreta

Der vielleicht rauste Teil von Kreta.

Für mich steht der Norden von Kreta besonders für drei Punkte: die Hauptstadt Heraklion, die raue Küste und Malia. Zugegeben, das klingt fast wie ein negatives Urteil. Aber tatsächlich scheint es für uns oft so, als würden wir häufiger von Urlauben von diesem Teil der Insel angeschrieben, die nicht ganz zufrieden wirken und doch noch Tipps für etwas Abwechslung im Urlaub auf Kreta suchen. 

Heraklion ist eine richtige griechische Großstadt. Nicht so heftig, wie Athen, aber schon auch mit nicht so schönen Ecken. Wer hier ein Hotel bucht, weil der Flughafen nicht weit ist, sucht den Traumstrand und die kretische Idylle vergebens. Um mit dem Mietwagen einmal ganz in den Osten zu fahren, brauchst du von hier aus knappe 3 Stunden. Das selbe gilt für den Westen. Um dann an einen Strand wie Balos oder Elafonisi zu kommen, musst du noch eine weitere Stunde Autofahrt einplanen. Also eher unpraktisch für Tagesausflüge zu den Must-See Spots. Nichts desto trotz kannst du hier eine wirklich tolle Zeit verbringen. Es erinnert nur eben an einen Städtetrip und weniger an einen Sommerurlaub.

Der alte Hafen von Heraklion
Kleine Fischerboote im alten Hafen von Heraklion

Im allgemeinen findest du im mittleren Teil der Insel entlang der Nordküste weniger Sandstrände und die Plätze zum klassischen „Urlaub machen“ sind hier begrenzt. Das ändert sich aber ganz schnell, sobald du dich der super schönen Universitätsstadt Rethymnon näherst.

Kommen wir noch kurz zu Malia, Gouves und Co.. Leider müssen wir sagen: Nicht alles ist Gold, das glänzt. Auch uns versuchen große Plattformen mit kaum zu glaubenden Preisen nach Kreta zu locken. Doch da lohnt es sich etwas genauer hinzusehen. Meistens handelt es sich bei den günstigen Angeboten um Hotels in Malia oder Gouves. Besonders Malia steht für Party und europäischen Massentourismus. Wer das sucht, ist hier genau richtig aufgehoben. Wer nicht, der sollte einen großen Bogen um dieses Areal machen.

Monastery of St Peter and St Paul
Das alte Kloster nahe der Hafenfestung Koules in Heraklion

Sehenswerte Orte im Norden von Kreta:

Die Ruinen von Knossos (GoogleMaps) · Die alte Hafenfestung sowie die vielen Museen in Heraklion · Die Altstadt von Rethymnon · relaxen am Strand von Adelianos Kampos (GoogleMaps) · Anissaras Beach (GoogleMaps) · Boufos Beach & Paralia Kalimera (GoogleMaps)

Was wir dir für deine nächste Kreta Reise empfehlen

Kaum eine andere europäische Insel hat so viel Abwechslung zu bieten wie Kreta. Egal ob karibische Strände, paradiesische Buchten, epische Wanderungen oder moderne Städtetrips – hier kannst du ein bisschen von allem haben, wenn du willst. Um die größte Insel Griechenlands aber wirklich kennenzulernen, empfehlen wir stets die Reise in mindestens zwei, eher drei Etappen zu gestalten. Egal, ob du mit dem Mietwagen, einem Transferservice oder auch dem Boot unterwegs bist.

Die Fülle an Airbnbs und Hotels ist überall immens, daher lohnt sich eine ausführliche Recherche. Wer es lieber ruhig hat, der sollte eine Unterkunft im Landesinneren suchen, muss dafür aber eine Autofahrt ans Meer in Kauf nehmen. Doch das Dorfleben hat ganz besondere Vorzüge – Hier kommst du schnell in den Genuss der kretischen Gastfreundschaft. Wer jedoch nicht auf seinen Wein oder Longdrink im Sonnenuntergang am Meer verzichten möchte, der findet auch hier mit etwas Geduld super tolle Hotels, wie beispielsweise das Daios Cove bei Agios Nikolaos. Wenn dir die Entscheidung immer noch schwer fällt, schau auch mal in unsere Datenbank der schönsten Strände und Buchten auf Kreta.

Die private Bucht vom Daios Cove bei Agios Nikolaos

Wie auch immer du dich entscheidest, lass uns gerne teilhaben, verlinke uns auf Instagram oder Facebook oder schreib mal in die Kommentare, wie du deine Reise planst. 

Und wenn du künftig auch über Angebote zu Unterkünften, Mietwagen und Co. auf dem Laufenden bleiben willst, abonniere doch unseren kostenlosen Newsletter.

Die in der Grafik eingezeichneten Regionen entsprechen keinen geografischen Linien. Sie sollen lediglich helfen, in Bezug zum Text, eine ungefähre räumliche Vorstellung zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.