AGIOFARANGO

Baden an einem heiligen Ort

Abenteurer aufgepasst! Der Strand von Agiofarango ist nichts für einen langweiligen und faulen Urlaubstag. Schon die Anfahrt und anschließende Wanderung zum Strand durch die gleichnamige Schlucht sind absolut atemberaubend. Hier treffen gleich mehrere spannende Aktivitäten aufeinander: die Offroad Anfahrt, ca.45 Minuten Wanderung, im Meer Schwimmen – und wer noch mehr Action braucht – kann am Ende des Weges über einen kleinen Pfad bis nach oben am Rande der Schlucht klettern.

Mystisches Kreta

Rund 22 Kilometer vom Urlaubsort Matala liegt die Agiofarango Schlucht in einem der wildesten Teile des Südens von Kreta. Die felsige Bucht ist besonders beliebt bei Einheimischen und Backpackern, die zum Teil mit Zelten und Hängematten in der Schlucht campen. In den vielen Höhlen, die man während der Wanderung sieht, soll es sogar noch einige Eremiten geben, die an diesem mystischen Ort um die Kapelle des heiligen Antonius leben. Wer hierher kommt sollte gut ausgestattet sein, denn es gibt weit und breit weder Sonnenschirme noch Tavernen. 
Die Bucht ist sehr geschützt und der Sand besteht aus feinem bis grob kieseligen Sand, was bewirkt, dass das türkisfarbene Wasser hier meistens besonders ruhig und klar ist.

Da dieser Ort als heilig gilt, ist Nudismus ist hier nicht angemessen.

Wer nicht genug Action bei der Anfahrt hatte, der kann noch in der Felswand am linken Strandende klettern. Oben am Ziel angekommen erwartet dich ein unvergesslicher Aussichtspunkt über die Bucht bis tief in die Schlucht hinein.

Die anstrengende Anreise

APROSOXH! Achtung, wer mit dem Auto kommt, muss sich auf eine sehr zähe, 30 minütige Holperfahrt einstellen. Ab der Einfahrt in die Schlucht geht es unterbrochen im Schritttempo über einen schmalen Weg voller großer Steine, tiefer Schlaglöcher und durch ausgetrocknete Flussbetten. Wer hier eine Panne erlebt und nicht mit dem nötigsten Werkzeug und Ersatzteilen ausgestattet ist, hat erst einmal ein Problem. Auf Grund der hohen Felswände ringsum hat man kaum bis gar kein Handynetz, um eine Pannen-Hilfe zu rufen. Zudem könnte es unangenehm werden, denn hier greift keine Vollkasko Versicherung.

Es ist tatsächlich eine der anstrengendsten Straßen, die wir bislang auf Kreta gefahren sind. Und besonders bei der ersten Tour überlegt man zweimal, ob man wieder umkehren soll. Aber auch diese Strecke ist machbar und am großen Parkplatz angekommen wartet glücklicherweise der coolste Kiosk Südkretas mit einer Regendusche, eiskaltem Kaffee, Snacks und ggf. einer extra langen Handyantenne. Von hier aus geht es dann für etwa 45 Minuten zu Fuß über leichte Wanderwege weiter durch die Schlucht bis zum Strand.

Übrigens! Natürlich kann man auch den leichten Weg über ein Boot beispielsweise von Matala wählen, aber mimimimi… Wir finden, wenn man schon einmal hier ist, muss man unbedingt diese unglaublich schöne und zugleich so mystische Umgebung fühlen. Erst das macht diesen wundervollen Ort so besonders.


DIE AGIOFARANGO FACTS

SANDQUALITÄT
2/5

ANFAHRT MIT DEM AUTO
1/5

VERSORGUNG VOR ORT
2/5

SONNENSCHIRME
KEINE

GOOGLEMAPS

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.