REZEPTE

Griechische Zucchinipuffer

Knusprige, griechische Zucchinipuffer mit Minze

It’s Snaaaaaaaaacktiiiiiiiiiime! Wir können gar nicht oft genug betonen: Es geht doch nichts über frisches Gemüse und feine Kräuter in der griechischen Küche. Dabei sind der Vielfalt der Zubereitungsmöglichkeiten quasi keine Grenzen gesetzt. Für dieses Rezept haben wir aus unserem Gemüse einfach und schnell griechische Zucchinipuffer gezaubert.
Diese knusprigen Reibekuchen eignen sich sowohl als Vorspeise, Beilage als auch z.B. als vegetarische Burgerpatty Alternative.

Die Zutaten für 4 Personen

500g ZUCCHINI
2 EIER
1 TL SALZ
1/2 KLEINE ZWIEBEL
FRISCHE MINZE, DILL & PETERSILIE
200g FETA
80g MEHL
ZESTE EINER ZITRONE
3TL EXTRA NATIVES OLIVENÖL

Die Zubereitung

Als erstes raspel deine gewaschenen Zucchini und sammle die Masse in einem frischen Küchentuch. Gib dann einen Teelöffel Salz hinzu und wringe anschließend das Wasser aus den Zucchinischnetzeln. Bei diesem Schritt solltest du gründlich sein, je mehr Feuchtigkeit du aus der Zucchini presst, desto knuspriger und vor allem fluffiger wird dein Puffer später beim Braten.

Als nächstes wasche und hacke deine Kräuter und gib sie zur geriebenen Zucchini. Die Kräuter-Mengen kannst du nach deinem Geschmack dosieren, jedoch sollte die Minze den kleinsten Anteil haben. Gib nun noch eine halbe, kleingeschnittene Zwiebel, geriebene Zitronenschale sowie die zwei Eier zu deiner Zucchinimasse. Brösel dann den Feta in die Masse und verrühre alles gründlich mit einem Kochlöffel.

Nun gib nach und nach noch das Mehl hinzu. Hierbei gilt, weniger ist mehr. Wenn du zu viel Mehl verwendest, saugt es sich beim Braten nur mit Fett voll und deine Zucchinipuffer würden matschig werden.

Wenn du soweit bist, erhitze eine Bratpfanne und gib ein paar Tropfen natives Olivenöl hinein. Füge nun die Zucchinimasse mit Hilfe eines Esslöffels in die Bratpfanne und röste die Puffer für ein paar Minuten von jeder Seite, bis sie eine goldbraune Kruste haben.

Im letzten Schritt lasse sie noch einen Moment über einem Küchentuch abkühlen, damit das überschüssige Olivenöl abtropfen kann.

Kali Orexi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.