RED BEACH

Der rote Sandstrand von Kokkini Ammos

Hier kommt wieder ein echter Insider Tipp: Der Red Beach oder auch Kokkini Ammos genannt, ist die perfekte Alternative zum durchaus gut besuchten Strand von Matala. Dieser rötliche Traumstrand liegt gerade einmal einen Kilometer von einem der beliebtesten Urlaubsorte entfernt und doch taucht er in kaum einem herkömmlichen Reiseführer auf. 

Unvergesslicher Ausblick auf Kreta

Festes Schuhwerk schadet nicht, denn um den Red Beach zu erreichen, muss man einen steilen Trampelpfad über einen der großen charakteristischen Kalksteinhügel wandern. Aber auch auf Sandalen ist dieser kurze Anstieg gut machbar und sehr lohnenswert. Oben angekommen hat man einen atemberaubenden Blick sowohl auf die ehemalige Hippiebucht von Matala als auch über den roten Strand von Kokkini Ammos.

Es gibt eine kleine Taverne, welche die Strandbesucher mit dem nötigsten versorgt. Außerdem gibt es einige wenige Strandschirme und -Liegen, die man über den Tag für ein kleines Taschengeld nutzen kann. Ähnlich wie beim bekannteren Nachbarn Matala, gilt auch der Red Beach als Hippiestrand der 70er Jahre. Eine Sache, die sich seither nicht geändert hat, ist der erlaubte Nudismus. Unter echten FKK-Kennern zählt dieser Strand sogar zu einem der 5 schönsten Nudistenstrände der ganzen Welt. Aber keine Sorge für die Prüden unter euch – Bei unserem Ausflug im vergangenen Sommer 2020 haben wir am Kokkini Ammos nicht einen nackten Popo gesehen.

Abschließend zu erwähnen sei, der Red Beach ist sehr anfällig für westliche Winde. An stürmischen Tagen kann es schnell ungemütlich werden. Aber schon der Aufstieg und anschließende Ausblick von oben auf die Bucht, sorgen für ein unvergessliches Urlaubserlebnis.

WEITERE STRÄNDE IN DER NÄHE:

MATALA · AGIA GALINI · KALAMAKI


DIE RED BEACH FACTS

SANDQUALITÄT
3/5

ANFAHRT MIT DEM AUTO
2/5

VERSORGUNG VOR ORT
3/5

SONNENSCHIRME
EINIGE WENIGE

GOOGLEMAPS

2 Comments

  • Laura

    Danke für die tollen Tipps!

    Absolut empfehlenswert. Oben auf dem Berg angelangt, hat man einen atemberaubenden Blick. Man kann dank einer Sandbank ewig lang ins Wasser reinlaufen. Trotz rauerem Wellengang, klares Wasser und das “Wellenspringen” macht besonders viel Spaß.

  • Katherina

    Hallo ihr beiden,

    eure Seite ist wirklich toll. Die Texte laden zum dranbleiben ein. Ich würde mich freuen mehr von euch zu lesen. Eure Tipps sind mehr als lohnenswert.
    Ich war am Red Beach. Es ist eine so mega schöne bucht. Die Strandbar und Yannis, der Mojito Master ist allein schon eine Attraktion!
    Die Kulisse sagenhaft schön. Das wird einer meiner Lieblingsstrände hier auf Kreta.

    Viele Grüße und alles Gute für euch.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner